Sehr geehrte Damen und Herren!

theater tabor ist eine professionelle freie Theatergruppe aus dem oberösterreichischen Raum unter der Leitung und Regie des russischen Regisseurs Anatoli Gluchov. Durchschnittlich werden ein Stück für Erwachsene und ein Kinderstück inzeniert, darunter sind auch einige Uraufführungen im deutschsprachigen Raum.

Wir würden gerne bei Ihnen eines unserer Stücke zur Aufführung bringen. Gage auf Anfrage.

Nähere Informationen auch auf unserer Homepage:

 

Kindertheater

Meister Eder und sein Pumuckl, ab 5 Jahren
Komm, wir finden einen Schatz, ab 3 Jahren
Michel aus Lönneberga, ab 5 Jahren
Pettersson und Findus, ab 4 Jahren
Pippi Langstrumpf, ab 5 Jahren
Die kleine Hexe, ab 4 Jahren

 

Theater für Erwachsene

JEUX DE SCÈNE von Victor Haim
Schmetterlingstango von Aldo Nicolaj
Dreck von Robert Schneider

 
text3_2921_0.jpg?1557731231

Dauer: ca. 85 Minuten mit Pause

Technische Daten: Licht und Musikanlage können wir mitnehmen.

Bühne: 5 m tief und 5 m breit

JEUX DE SCÈNE

von Victor Haim

Die eine, Hortense, ist Schauspielerin, die andere, Gertrude, Autorin. Eigentlich sind sie befreundet. Die Autorin hat sich für ihr neues Stück Hortense als Darstellerin gewünscht, aber Hortense ist bedeutungsschwangere Texte dieser Art nicht gewöhnt.
Auf der leeren Bühne treffen sie sich zur ersten Leseprobe, die sich schnell in einen Schlagabtausch verwandelt. Sie kennen sich gut genug, um die Gegnerin todsicher zu treffen, die spitzen Zungen verwandeln sich in scharfe Floretts.
Die Freundschaft gerät ins Wanken. Aber wie es beim Theater und im wirklichen Leben so ist: Am Ende liebt man sich wieder.

Diese bissige Komödie mit ihren unwiderstehlich komischen Dialogen bietet zwei Komödiantinnen ein brillantes Feuerwerk von Pointen.

Mit: Eva Stockinger, Claudia Tinta

Regie: Anatoli Gluchov
Choreografie: Iassen Stoyanov

 
 
text3_2922_0.jpg?1557731231

Dauer: ca. 90 Minuten mit Pause

Technische Daten: Licht und Musikanlage können wir mitnehmen.

Bühne: 5 m tief und 5 m breit

Schmetterlingstango

von Aldo Nicolaj

Eine ältere Dame, ein junger Mann und eine Haushälterin stehen im Mittelpunkt der Tragikomödie „Schmetterlingstango“. Die Ereignisse ihres jetzigen und auch des längst vergangenen Lebens sind manchmal lustig und komisch, dann wieder berührend und dramatisch. Und alles, was mit den Schauspielern auf der Bühne passiert, könnte mit jedem von uns jederzeit und an jedem Ort passieren.

Der italienische Autor Aldo Nicolaj steht seit Jahrzehnten für ironisches Theater mit einem Hauch von Pessimismus, das komische und tragische Elemente vereint, ohne je übertrieben zu wirken. Im deutschsprachigen Raum wurde Nicolaj vor allem mit "Es war nicht die Fünfte, es war die Neunte" und "Bühne frei - die Leichen kommen" bekannt.

Die unerwarteten inhaltlichen Wendungen und eine lebhafte Inszenierung mit Pantomime, Tanz und Gesang tragen die Zuschauer durch das Stück.

Schauspiel: Lisa Haslauer, Christof Schöffl, Claudia Tinta
Tanz: Ivy Stoyanova, Paul Kraml

Regie: Anatoli Gluchov
Choreografie: Iassen Stoyanov

 
 
text3_2925_0.jpg?1557731231

Dauer: 80 Minuten ohne Pause

Technische Daten: Licht und Musikanlage vor Ort

Bühne: 3 m tief und 3 m breit

Dreck

Monolog von Robert Schneider

Ein Mann betritt die Bühne mit einem Strauß Rosen in der Hand. Er ist Araber. Allabendlich verdient er sich sein Brot mit dem Verkauf der dornigen Blumen.
In einem großen Monolog erzählt er von sich und seiner Heimat, von seinen Erinnerungen, Träumen und Hoffnungen. Voller Poesie und immer wieder provozierend direkt beschreibt er sein Leben in einer österreichischen Stadt, seine Erfahrungen mit Fremdheit und Verachtung.
DRECK ist ein Stück, in dem Ausländerhass und Fremdenfeindlichkeit aus einer ganz anderen Perspektive her betrachtet werden – mit den emotional geprägten Ansichten eines Ausländers über das Leben in Österreich.

Der russische Theaterregisseur Anatoli Gluchov und der türkische Schauspieler Ethem Saygieder leben schon seit einigen Jahren in Österreich. Gemeinsam verarbeiten sie nun künstlerisch ihre Situation als
Migranten in dem Erfolgsmonolog des österreichischen Schriftstellers Robert Schneider „Dreck“.

Mit: Ethem Saygieder

Regie: Anatoli Gluchov

 
 
text3_2927_0.jpg?1564119339

Dauer: ca. 50 Minuten ohne Pause

Technische Daten: Licht und Musikanlage können wir mitnehmen.

Bühne: 5 m tief und 5 m breit

Meister Eder und sein Pumuckl
ab 5 Jahren

Ellis Kaut

„Pumuckl neckt, Pumuckl versteckt, niemand was meckt!“ Wer kennt ihn nicht, diesen kleinen, lustigen Kobold. Ständig fallen ihm neue Streiche ein, mit denen er seine Umwelt ganz schön in Atem hält. Aber so richtig böse kann ihm niemand sein, denn alle Geschichten mit und über Pumuckl gehen gut aus. Doch eines Tages treibt es Pumuckl zu weit und die Freundschaft mit Meister Eder wird auf eine harte Probe gestellt ...

mit Lisa Haslauer, Paul Medicus, Claudia Tinta

Regie: Anatoli Gluchov

 
 
text3_2929_0.jpg?1557732354

Dauer: ca. 40 Minuten ohne Pause

Technische Daten: Licht und Musikanlage können wir mitnehmen.

Bühne: 4 m tief und 4 m breit

Komm, wir finden einen Schatz
ab 3 Jahren

Janosch

"Was ist Glück!“ - das ist die zentrale philosophische Frage dieser kleinen Geschichte. Der kleine Bär und der Tiger machen sich auf die Suche um einen Schatz zu finden. Am Ende ihrer Reise und nach vielen Abenteuern bemerken sie, dass ihnen das persönliche Glück immer sehr nahe war.

Mit: Gudrun Medicus, Beate Schnabel

Regie: Anatoli Gluchov

 
 
text3_2931_0.jpg?1557732354

Dauer: ca. 50 Minuten ohne Pause

Technische Daten: Licht und Musikanlage können wir mitnehmen.

Bühne: 5 m tief und 5 m breit

Michel aus Lönneberga,
ab 5 Jahren

Astrid Lindgren

Ein Schlingel, ein Frechdachs, ein Lausbub: Das ist der Michel! Doch bei allem Unfug, den er anstellt – ist er doch ein liebenswürdiger Junge und wohl der bekannteste Lausbub der Kinderliteratur. In seiner neuesten Geschichte stellt er Mausefallen auf und ohje, ohje – sein Vater tappt hinein. Jetzt muss er ihn wieder in den Schuppen sperren. Ob Michel wohl mehr Erfolg haben wird beim Versuch Linas entzündeten Zahn zu ziehen?
Mit viel Witz inszeniert Anatoli Gluchov ein wunderbares Kindertheater, basierend auf den Erzählungen von Astrid Lindgren.

Mit: Sabine Köglberger, Paul Medicus, Beate Schnabel, Claudia Tinta

Regie: Anatoli Gluchov

 
 
text3_2933_0.jpg?1557732355

Dauer: ca. 50 Minuten ohne Pause

Technische Daten: Licht und Musikanlage können wir mitnehmen.

Bühne: 5 m tief und 5 m breit

Pettersson und Findus
"Aufruhr im Gemüsebeet"
ab 4 Jahren

Sven Nordqvist

Pettersson möchte Gemüse säen und Kartoffeln einsetzen. Aber der Kater Findus findet das höchst uninteressant. Er setzt lieber Fleischklößchen ein, damit sie wachsen können. Außerdem hat Petterson nicht mit den Hennen und Gustavssons Schweinen und der Kuhherde gerechnet. Ihm platzt der Kragen … doch dem klugen Kater Findus fällt wie immer eine Lösung ein... Findus kann sich von allen Seiten zeigen. Er ist witzig und unglücklich, erfinderisch, ein Draufgänger, manchmal ganz schön gemein und im Grunde doch der liebste Kater der Welt. Am Ende gilt auf Petterssons Hof ganz sicher: „Alle für einen und niemals allein“.

Mit: Lisa Haslauer, Sieglinde Hauser, Michael Mayrhofer, Patrick Strasser

Regie: Anatoli Gluchov
Choreografie: Iassen Stoyanov

 
 
text3_2935_0.jpg?1557734457

Dauer: ca. 50 Minuten ohne Pause

Technische Daten: Licht und Musikanlage können wir mitnehmen.

Bühne: 5 m tief und 5 m breit

Pippi Langstrumpf
ab 5 Jahren

Astrid Lindgren

Dieses Stück eignet sich besonders gut vor Weihnachten, ist aber auch für die restlichen Jahreszeiten in einer leicht veränderten Version ideal für alle Kinder ab 5 J.
Mittanzen sollen bei Pippis Weihnachtsfest nicht nur die Weihnachtsbäume, sondern auch alle Kinder der Stadt. Nur Frau Finkvist bekommt nichts von der Torte, weil sie eine gar zu dumme Person ist.
Doch bevor das große Plünderfest überhaupt beginnen kann, muss Pippi noch allerhand erledigen: Dringend braucht man circa 18 Kilo Bonbons, eine Sommersprossencreme, Parfüm und die Hand der Schaufensterpuppe kann bestimmt noch mal sehr nützlich sein. Und dann ist endlich der große Weihnachtstag gekommen: Was die Kinder hier wohl erwarten mag?

Mit: Sabine Cap, Sieglinde Hauser, Sabine Köglberger, Gerlinde Schedlberger

Regie: Anatoli Gluchov

 
 
text3_2937_0.jpg?1557734457

Dauer: ca. 50 Minuten ohne Pause

Technische Daten: Licht und Musikanlage können wir mitnehmen.

Einsatz einer Schneemaschine

Bühne: 5 m tief und 5 m breit

Die kleine Hexe,
ab 5 Jahren

Otfried Preußler

Die kleine Hexe hat Wut. Ihr großer Wunsch, mit den anderen Hexen in der Walpurgisnacht um den Blocksberg zu fliegen und eine gute Hexe zu werden, stellt sie vor unerwartete Herausforderungen. Dabei ist sie schon einhundertsiebenundzwanzig Jahre alt. Gemeinsam mit ihrem Gefährten, dem sprechenden Raben Abraxas, erlebt sie viele Abenteuer und besteht Prüfungen. Sie entdecken, dass Gutes tun richtig Spaß machen kann, dass die Welt viel freundlicher erscheint und man tatsächlich etwas verändern kann.

Mit: Sabine Cap, Velizar Lytvynets, Gerlinde Schedlberger, Beate Schnabel

Regie: Anatoli Gluchov

 

Technische Daten
Licht und Musikanlage können von uns bereitgestellt werden.
Alle Stücke sind als Gastspiele angelegt und können in allen möglichen Räumlichkeiten, z.T. auch im Freien gezeigt werden. Bühne nicht unbedingt notwendig. Der Spielraum muss nicht zu Verdunkeln sein.
Preise: auf Anfrage
Reklame: z.T. können wir Werbematerial gratis zur Verfügung stellen in begrenztem Umfang.

theater tabor
Anerkennung findet theater tabor nicht nur beim immer größer werdenden Stammpublikum, sondern auch in internationalen Fachkreisen. So gewann das Theater im Oktober 2001 beim Internationalen Theaterfestival Magnitogorsk, Russland, die begehrte Auszeichnung für die "beste Aufführung eines russischen Klassikers". Weiterer Höhepunkt ist die erfolgreiche Teilnahme im Oktober 2002 und 2004 am Internationalen Theaterfestival "Golden Lion" in Lvov (Lemberg) in der Ukraine und bei den Theatertagen Heidelberg (DL).

Eine kleine Auswahl der bisherigen Aufführungsorte von theater tabor: Eröffnung des Wissensturm Linz, Festspielhasu St. Pölten, Linzer Kinder- und Jugendbuchtagen der Stadtbibliothek Linz, Kleines Theater Salzburg, Stadttheater Leoben, U-Hof Linz, Jugend- und Kinderliteraturhaus Wien, KulTour Rathausplatz Wien, größtes Kindertheaterfestival Österreichs Sonnentherme Bad Lutzmannsburg, Linzfest, Kulturhaus Schlanders, Wald4tler Hoftheater, Grillparzerhof, Stadttheater Grein, Kulturbühne Schruns, AK Perg, Ak Linz …. Sowie in vielen Schulen Österreichs und Deutschlands.

Regie
Anatoli Gluchov, geboren 1952 in Russland, arbeitete seit seinem Studium "Theaterregie" als Regisseur bzw. Intendant 25 Jahre ununterbrochen an verschiedenen staatlichen russischen Theatern. Preise für die beste Regie 1983, 1985, 1991, 1993.
Seit dem Jahre 2000 lebt Anatoli Gluchov in Österreich; Gründer des theater tabor in Ottensheim gemeinsam mit Katharina Pilar und Paul Hofmann. Gastinszenierungen und Seminartätigkeit.

Mit freundlichen Grüßen
Alexandra Luger